Netzwerk - NIFA

Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit (NIFA)

Das Projekt
NIFA ist Teil des Handlungsschwerpunkts "Integration von Asylbewerberinnen Asylbewerbern und Flüchtlingen" (IvAF) der ESF-Integrationsrichtlinie Bund des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

NIFA

Netzwerk NIFA 
Integrationsrichtlinie Bund

Im Projekt NIFA engagieren sich 11 Partnerorganisationen aus den Bereichen der öffentlichen Verwaltung sowie der Flüchtlings-, Bildungs- und Beratungsarbeit in der Region Stuttgart - Tübingen - Pforzheim. Alle Projektpartner pflegen einen fachlichen Austausch.
Darüber hinaus arbeiten einzelne Projektpartner gegebenenfalls fallbezogen zusammen und kooperieren eng mit strategischen Partnerinnen und Partnern wie Wirtschaftskammern, Agenturen für Arbeit, Verwaltungen, Betrieben und Unternehmen.

Zielgruppe und Förderung
Für geflüchtete Menschen setzen wir das Projekt NIFA in einem eigenen Teilprojekt im Jobcenter Landkreis Tübingen um. Wir beraten motivierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer rund um die Themen berufliche Bildung, Ausbildung und Arbeitsmarkt. Sie erhalten Unterstützung bei der Vermittlung in Praktika, Ausbildung und Arbeit.
Voraussetzung für eine Aufnahme ist der SGB II-Leistungsbezug.
Im Tübinger Netzwerk kooperieren wir mit dem Asylzentrum Tübingen und der Bruderhaus Diakonie.

Kontakt im Jobcenter: Tel.: 07071 5652-230

Das Projekt „NIFA – Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

NIFA-Partner